Information an den Betroffenen nach Artikel 13 Datenschutz-Grundverordnung

Der Bundestagsabgeordnete Kai Wegner, Platz der Republik 1, 11011 Berlin, informiert Sie nach Artikel 13 der EU Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) gerne und ausführlich über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (nachfolgend nur noch „Daten“ genannt).

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

ist der Abgeordnete des Deutschen Bundestages, Kai Wegner, den Sie unter folgenden Kontaktdaten erreichen:

Deutscher Bundestag
Kai Wegner, MdB
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Telefon: +49 227-77610
E-Mail: kai.wegner@bundestag.de

Den Datenschutzbeauftragten des Abgeordneten erreichen Sie unter der oben genannten Postadresse, mit dem Zusatz „An den Datenschutzbeauftragten des Abgeordneten“, der oben genannten Telefonnummer oder unter kai.wegner@bundestag.de.

Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Die von Ihnen mitgeteilten Daten einschließlich Ihrer Kommunikationsdaten (Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse) verarbeiten wir, um mit Ihnen in Kontakt treten zu können sowie um Sie über die Arbeit des Abgeordneten Kai Wegner zu informieren.

Die Verarbeitung personenbezogener Daten beruht auf Art. 9 Abs. 2 lit. a) DSGVO bzw. auf Art. 6 Abs. 1 lit. e) DSGVO – Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse.

Soweit Sie eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z. B. Weitergabe von Daten an Behörden des Bundes oder der Länder) erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben.

Dauer der Datenspeicherung

Wir verarbeiten Ihre Daten nur so lange, wie es aufgrund bestehender Nachweis- und Aufbewahrungspflichten sowie zur nachvollziehbaren Bearbeitung von Bürgeranliegen notwendig ist.

Betroffenenrechte

Sie können unter der o.g. Adresse Auskunft (Art. 15 DSGVO) über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten sowie unter bestimmten Voraussetzungen die Berichtigung (Art. 16 DSGVO) oder die Löschung (Art. 17 DSGVO) Ihrer Daten verlangen. Ihnen kann weiterhin ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO) Ihrer Daten sowie ein Recht auf Herausgabe (Art. 20 DSGVO) der von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zustehen.

Die mir von Ihnen erteilte Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten für bestimmte Zwecke können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO). Der Widerruf lässt die zuvor auf der Einwilligung beruhende Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung unberührt.

Sie haben ferner das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, rechtmäßigen und auf gesetzlicher Grundlage erfolgenden Datenverarbeitungen zu widersprechen (Art. 21 DSGVO). Das Widerspruchsrecht besteht nicht, soweit an der Verarbeitung ein zwingendes öffentliches Interesse besteht, welches Ihre Interessen überwiegt oder eine Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet.

Weiterhin haben Sie die Möglichkeit, sich an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu wenden. Die für mich zuständige Behörde ist:

Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit in Bonn.
Postanschrift: Die Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit
– Husarenstr. 30 – 53117 Bonn
Telefon: +49 (0)228-997799-0
Fax: +49 (0)228-997799-5550
E-Mail: poststelle@bfdi.bund.de