Bundestag

Soziale Wohnraumförderung nach dem BGH-Urteil

Kai Wegner, baupolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion

Zum heutigen Urteil des Bundesgerichtshofes, wonach eine unbegrenzte Investorenbindung im öffentlich geförderten sozialen Wohnungsbau unwirksam ist, können Sie den bau- und wohnungspolitischen Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Kai Wegner, wie folgt zitieren: „Nach dem Urteil des BGH muss es darum gehen, den Spielraum, den der BGH bei der Länge der Bindungsfristen eröffnet, bestmöglich zu nutzen. Auch künftig…

(mehr...)

Klotzen statt kleckern: Berlins Wachstum gestalten!

Wegner mahnt Berliner Senat zu schnellem Wohnungsbau Nach aktueller Einschätzung der Forschungseinrichtung Deutsche Bank Research, die am Dienstag vorgestellt wurde, könnte Berlin eine der teuersten deutschen und europäischen Metropolen werden. Hierzu erklärt der Berliner CDU-Bundestagsabgeordnete Kai Wegner: „Berlin ist im Trend, die Wirtschaft wächst und holt die Entwicklung der letzten Jahre auf. Die steigende Attraktivität…

(mehr...)

Müller muss das Scholz-Konzept zur Grundsteuer ablehnen

Das Wohnen in Berlin darf nicht weiter verteuert werden Die „Bild“-Zeitung berichtet, dass neben der CDU/CSU-Bundestagsfraktion auch die Länder Bayern, Hessen und Niedersachsen das Konzept von Finanzminister Olaf Scholz zur Reform der Grundsteuer ablehnen.

(mehr...)

Nicht auf steigender Zahl neu genehmigter Wohnungen ausruhen

Kai Wegner, baupolitischer Sprecher der CDU/CSU-Fraktion

Bundesrat muss Weg für steuerliche Förderung des Mietwohnungsbaus freimachen Laut Statistischem Bundesamt ist die Zahl der genehmigten Wohnungen von Januar bis Oktober 2018 um 1,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen. Hierzu erklärt der Baupolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Kai Wegner: „Die Zahl der neu genehmigten Wohnungen zeigt in die richtige Richtung. Aber darauf können wir…

(mehr...)