Zur Bluttat von Hanau mit insgesamt elf Todesopfern erklärt der Landesvorsitzende der CDU Berlin, Kai Wegner:

„Die erschreckenden Ereignisse von Hanau erschüttern mich zutiefst. Mein herzliches Beileid und tiefes Mitgefühl gilt den Angehörigen der Opfer und Verletzten. Wir alle können nur erahnen, welch großen Schmerz, welch tiefe Trauer die Familien und Freunde jetzt durchleben müssen. Wir alle sind aufgefordert, ihnen in dieser so schweren Stunde beizustehen.

Diese in jeder Hinsicht menschenverachtende Tat verurteile ich aufs Schärfste. Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus dürfen in unserer Mitte keinen Platz haben. Wir alle sind aufgefordert, wann immer sich eine fremdenfeindliche Stimme erhebt, dieser mit größter Schärfe und Konsequenz zu begegnen. Deutschland ist ein weltoffenes Land, das jeden willkommen heißt, der hier in Frieden und Toleranz leben möchte. In dieser Stunde möchte ich allen Mitbürgern mit Migrationshintergrund versichern: Ihre Trauer ist auch meine Trauer. Die CDU Berlin wird auch heute ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit setzen und sich an der Mahnwache um 18 Uhr am Brandenburger Tor beteiligen.“