Skip to content

Rot-Rot-Grün rasiert den Neubau

Die Zahl der genehmigten Wohnungen im Land Berlin ist von Januar bis September 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 10,7 Prozent gesunken.

Hierzu erklärt der Landesvorsitzende der Berliner CDU, Kai Wegner:

„Die sinkenden Baugenehmigungen sind ein Alarmsignal. Die nicht genehmigte Wohnung von heute ist der fehlende Neubau von morgen.
 
Die Politik von Rot-Rot-Grün ist desaströs. Mit dem Gerede von Mietendeckel und Enteignungen droht die Linkskoalition den Berliner Wohnungsmarkt in Trümmer zu legen. Schon jetzt fliehen Investoren aus der Stadt. Wenn der Neubau ausbleibt, steigt der Druck auf die Mieten weiter.
 
Die Linkskoalition ist in ihrer Ideologie gefangen und macht das Gegenteil von dem, was eigentlich nötig wäre: Baubremsen lösen und gemeinsam mit allen Partner schnell viel zusätzlichen bezahlbaren Wohnraum schaffen.“

Scroll To Top