Skip to content

CDU Berlin verurteilt Anschlag auf Wahlkreisbüro von Klaus-Dieter Gröhler

Auf das Wahlkreisbüro des CDU-Bundestagsabgeordneten Klaus-Dieter Gröhler wurde heute Nacht ein Anschlag verübt. Unbekannte zerstörten nur wenige Stunden nach einer Veranstaltung mit Dr. Felix Klein, Beauftragter der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland und den Kampf gegen Antisemitismus, alle Fensterscheiben seines „Café Wahlkreis“.

Hierzu erklärt der Landesvorsitzende der CDU Berlin, Kai Wegner:

„Ich verurteile den feigen Anschlag auf das Wahlkreisbüro von Klaus-Dieter Gröhler auf das Schärfste. Es darf in Berlin keinen Platz für Hass, Gewalt und Extremismus geben. Das Gift des Antisemitismus muss überall bekämpft werden, wo wir darauf stoßen.

Es ist ein Geschenk und eine Verpflichtung, dass Jüdinnen und Juden Deutschland und Berlin wieder als ihre Heimat wählten. Juden dürfen sich in Deutschland nie wieder verfolgt, ausgegrenzt oder verlassen fühlen.

Die CDU Berlin wird auch weiterhin klar Gesicht zeigen gegen Antisemitismus und für jüdisches Leben in Deutschland. Wir lassen uns nicht einschüchtern.“

Scroll To Top