Skip to content

CDU Berlin verurteilt Anschlag auf Wahlkreisbüro von Jan-Marco Luczak

Auf das Wahlkreisbüro des CDU-Bundestagsabgeordneten Jan-Marco Luczak ist in der vergangenen Nacht ein Anschlag verübt worden. Unbekannte haben die Scheiben des Wahlkreisbüros eingeschlagen. Als Hintergrund für die Tat vermutet der CDU-Bundestagsabgeordnete dessen klare Positionierung gegen den gestern beschlossenen Mietendeckel.

Hierzu erklärt der Landesvorsitzende der CDU Berlin, Kai Wegner:

„Ich verurteile den feigen Anschlag auf das Büro von Jan-Marco Luczak aufs Schärfste. Es ist besorgniserregend, dass in so kurzer Zeit politischer Protest durch Gewalt ausgedrückt wird. Unterschiedliche Meinungen sind gut für die Demokratie. Aber Gewalt egal gegen wen auch immer ist absolut inakzeptabel und immer zu verurteilen.

Mit Gewalt gegen Beamte von Polizei und Feuerwehr fing es an, jetzt fliegen Steine gegen Scheiben von frei gewählten Abgeordneten. Das dürfen wir als Demokraten nicht tolerieren. Wir lassen uns nicht einschüchtern und werden weiterhin für unsere Überzeugungen klar Position beziehen.“

Scroll To Top