CDU stellt Sofortprogramm Bildung vor

Das Präsidium der CDU Berlin hat heute das im Anhang befindliche ‚Sofortprogramm für eine bessere Bildung in Berlin‘ beschlossen. Hierzu erklärt der Landesvorsitzende der CDU Berlin, Kai Wegner:

„Senatorin Scheeres hat das Berliner Bildungssystem gründlich vor die Wand gefahren. Berlin ist das Schlusslicht in ganz Deutschland. Die Berliner CDU will nicht länger zusehen, wie unsere Schülerinnen und Schüler um ihre Zukunftschancen betrogen werden. Wir brauchen einen echten Neustart in Berlin. Heute haben wir ein Sofortprogramm verabschiedet, mit dem der Bildungsnotstand gestoppt werden könnte.
 
Wir schlagen Maßnahmen in den Bereichen ‚Gutes Lehren‘, ‚Gutes Lernen‘, ‚Wohlfühlen‘ und ‚Schneller Bauen‘ vor. Wir wollen beispielsweise eine echte Personaloffensive, um die Lehrerflucht zu stoppen und gleichzeitig gut ausgebildetes Personal nach Berlin zu locken. Wir wollen eine Sprach-Offensive, um Bildungschancen zu eröffnen. Und wir wollen schneller bauen, denn wir müssen die Verfahren beschleunigen. Wenn bereits in zwei Jahren zwischen 9.500 und 26.000 Schulplätze fehlen, dann kann es kein ‚Weiter so‘ geben, dann müssen neue Wege gegangen werden. Die CDU Berlin zeigt diese Wege auf.
 
Bildung ist das Zukunftsthema schlechthin. Ohne gute Bildung gibt es keine gute Zukunft. Deshalb wird der Themenkomplex Kita, Vorschule, Schule, Berufsausbildung und Universitäten eines der Schwerpunktthemen der Berliner CDU in den nächsten Jahren sein. Bis zum Jahr 2021 werden wir ein umfassendes Schul- und Bildungsprogramm erarbeiten. Qualität wird dabei im Mittelpunkt stehen. Wir wollen das bestmögliche Bildungssystem für unsere Kinder.“

Das Sofortprogramm für bessere Bildung gibt es hier.