Breiter Instrumentenmix für bezahlbares Wohnen

Der Wissenschaftliche Beirat beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie empfiehlt in einem aktuellen Gutachten, die Mietpreisbremse ersatzlos zu streichen und den sozialen Wohnungsbau zurückzufahren.

Hierzu können Sie den Vorsitzenden der Arbeitsgruppe Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Kai Wegner, wie folgt zitieren:

„Das Thema Wohnen ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen, und die Menschen erwarten zurecht, dass die Politik darauf Antworten gibt. Die Überlegungen des wissenschaftlichen Beirates nehmen wir zur Kenntnis, sehen zugleich aber auch die Realität auf angespannten Wohnungsmärkten. Auf die Herausforderungen bei den Wohnkosten müssen wir mit einem breiten Instrumentenmix reagieren. Hierzu gehören neben Investitionsanreizen für Privatunternehmen und dem Wohngeld auch ein starker sozialer Wohnungsbau und der rechtliche Mieterschutz. Das wichtigste Instrument für bezahlbares Wohnen ist der Wohnungsneubau. Wohnen bleibt nur bezahlbar, wenn wir der gestiegenen Nachfrage ein entsprechendes Angebot entgegensetzen.“