Kai Wegner als DLRG-Präsident wiedergewählt

Kai Wegner, Präsident der DLRG Berlin

Kai Wegner, Präsident der DLRG Berlin

Kai Wegner ist gestern Abend als Präsident der DLRG Berlin wiedergewählt worden. Der 45-jährige Spandauer CDU-Bundestagsabgeordnete erhielt 95% der Stimmen. Wegner ist seit Mai 2017 Präsident des rund 12.000 Mitglieder zählenden Landesverbandes der DLRG.

Kai Wegner erklärt:

„Seit Anfang Mai sind die Lebensretter der DLRG Berlin wieder an den Badestellen im Einsatz. Allein am ersten Maiwochenende wurden unsere Rettungsschwimmer zu 50 Einsätzen gerufen.

Der Senat darf sich nicht auf den Fortschritten bei der Schwimmausbildung unserer Grundschüler ausruhen. Wenn im Bezirk Mitte beispielsweise jedes vierte Grundschulkind in der dritten Klasse noch nicht schwimmen kann, muss uns das anspornen. Wir brauchen mehr Ferienschwimmangebote und einen konstanteren Schwimmunterricht während der Schulzeit. Vielfach fällt der Schwimmunterricht an Schulen auch wegen Personalmangels aus. Im Interesse unserer Kinder muss der Senat hier gemeinsam mit den Bezirken Projekte wie das Projekt „Neuköllner Schwimmbär“ initiieren.

Ich wünsche den Berlinerinnen und Berliner eine schöne Badesaison an den Berliner Gewässern! Die Lebensretter der DLRG Berlin werden auf Sie aufpassen.“

Wer selbst zum Lebensretter werden möchte, kann sich von der DLRG in vielen Bezirken auch in den Ferien zum Rettungsschwimmer ausbilden lassen: https://berlin.dlrg.de/ausbildung/ferienangebote.html