Beiträge mit dem Stichwort: ‘Tiere̵

Zu Besuch beim Altstadtmanagement Spandau

  Kürzlich erschien ein Gastbeitrag von Kai Wegner im Tagesspiegel, in dem er sich mit den Entwicklungspotenzialen der Spandauer Altstadt befasste. Um diese und weitere Ideen gemeinsam zu erörtern, wurde Kai Wegner von Vertretern des Altstadtmanagements und des Wirtschaftshofs Spandau zum Gedankenaustausch eingeladen.   „Um Spandau lebenswerter, attraktiver und zukunftsfähig zu gestalten, bedarf es auch eines…

(mehr...)

Die Zukunft unserer Kinder gibt es nicht umsonst

Zu den Überlegungen, in Berlin die Elternbeiträge zu den Hortgebühren abzuschaffen, erklärt der Generalsekretär der CDU Berlin, Kai Wegner: „In den gerade abgeschlossenen monatelangen Haushaltsberatungen hat die SPD-Fraktion kein einziges Mal die Hortgebühren thematisiert. Jetzt werden wir Zeuge, wie sich Saleh ein Thema für die SPD-Fraktionsklausur aus den Fingern saugt. Wenn das nicht der Ruf…

(mehr...)

Schlachtensee-Entscheidung des Verwaltungsgerichts ist eine Chance für neuen Dialog

Das Verwaltungsgericht Berlin hat das Hundeverbot an Schlachtensee und Krummer Lanke gekippt. Hierzu erklärt der Spandauer Bundestagsabgeordnete und Generalsekretär der CDU Berlin, Kai Wegner: „Die Entscheidung des Verwaltungsgerichts ist eine Chance für einen neuen Dialog nach den festgefahrenen Fronten der vergangenen Zeit. Es geht darum, das Miteinander von Mensch und Tier in der Großstadt konstruktiv…

(mehr...)

Besserwisserton zum Betreuungsgeld unangemessen

Kai Wegner, Vorsitzender der Landesgruppe Berlin der CDU/ CSU- Bundestagsfraktion, erklärt zum heutigen Urteil des Bundesverfassungsgerichts: „Ich halte den ideologischen Besserwisserton von SPD, Grünen und Linken um das Urteil zum Betreuungsgeld für unangemessen. Das Betreuungsgeld habe ich von Beginn an sehr kritisch gesehen. Die Situation und mögliche Fehlanreize sind in Städten anders ausgeprägt als im…

(mehr...)