Beiträge mit dem Stichwort: ‘Missbrauch̵

Verbot von Kinderehen kommt!

Wegner: Weiteres politisches Zögern wäre moralisch unverzeihlich! Die Koalitionsfraktionen von CDU/CSU und SPD haben sich auf die Umsetzung eines Verbots von Kinderehen verständigt.

(mehr...)

Forderung nach Nationalem Abschiebegipfel

Der baden-württembergische Innenminister Thomas Strobl hat ein Positionspapier vorgelegt, wie die Abschiebepraxis für abgelehnte Asylbewerber deutlich verschärft werden soll. Der Plan soll auf dem CDU-Parteitag in Essen vom 5. bis 7. Dezember diskutiert werden. Dazu erklärt der Großstadtbeauftragte der CDU/CSU-Fraktion und Vorsitzende der Landesgruppe Berlin in der CDU/CSU-Fraktion, Kai Wegner: „Ein konsequenter Abschiebevollzug ist ein…

(mehr...)

55. Jahrestag des Mauerbaus – Aktion des Vereins „Unentdecktes Land e.V.“

Der Generalsekretär der CDU Berlin, Kai Wegner, erklärt zur geplanten Aktion der SED-Befürworter am Brandenburger Tor anlässlich des 55. Jahrestages des Mauerbaus: „Die Dreistigkeit der Ewiggestrigen macht fassungslos. Nachdem die „KULTSchule“ ihnen untersagt hat, in ihren Räumlichkeiten den 55. Jahrestag des Mauerbaus feierlich zu begehen, planen sie jetzt eine Aktion am Brandenburger Tor. Es ist…

(mehr...)

Grüne müssen Schattenseiten ihrer Geschichte lückenlos aufarbeiten

Zu den jetzt bekannt gewordenen Fällen von Kindesmissbrauch bei den Berliner Grünen erklärt der Generalsekretär der Berliner CDU, Kai Wegner: „Wenn auch sehr spät das Eingeständnis von Verfehlungen gekommen ist, so ist dies doch der richtige Schritt. Jetzt müssen die Berliner Grünen konsequent und lückenlos die Schattenseiten ihrer Geschichte aufarbeiten, statt mit Verschleierung der Opferzahlen…

(mehr...)

Cannabis-Legalisierung ist ein gefährlicher Irrweg

Innerhalb der Berliner SPD wächst die Zustimmung für eine staatlich kontrollierte Abgabe von Cannabis. Hierzu erklärt der Generalsekretär der Berliner CDU, Kai Wegner: „Wer Drogen legalisieren will, weil es bisher nicht gelungen ist, den Schwarzmarkt auszutrocknen, argumentiert zynisch. Das ist so, als wollte man demnächst Verkehrsampeln abschaffen, weil manche Autofahrer über Rot fahren. Eine Kapitulation…

(mehr...)