Beiträge mit dem Stichwort: ‘Mindestlohn̵

Schwarzarbeit mit Chipkarte bekämpfen

Kai Wegner fordert Andrea Nahles zum Handeln auf   Der Zoll will den Kampf gegen Schwarzarbeit intensivieren. Hierzu erklärt der Vorsitzende der Landesgruppe Berlin in der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Kai Wegner, MdB:   „Die Ankündigung des Bundesfinanzministeriums, illegale Beschäftigung künftig noch stärker zu bekämpfen und dafür unter anderem mehr Stellen bei der Finanzkontrolle Schwarzarbeit…

(mehr...)

‚Aus dem Bundestag‘ zu Gast bei TV.Berlin am 30.06.2014

Peter Brinkmann interviewt in der Sendung ‚Aus dem Bundestag‘ regelmäßig die Abgeordneten aus Berlin zu aktuellen Themen. Am Montag, 30.06.2014, ging es im ersten Teil des Interviews um die Themen Mindestlohn, das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) und steigende Strompreise mit Auswirkungen auf die ‚zweite Miete‘.       Im zweiten Teil des Interviews wurden unter…

(mehr...)

Mindestlohn: Andere reden, die Union handelt!

Deutlich mehr Geld für 800.000 Zeitarbeiter in Deutschland Die Arbeitgeber und der Deutsche Gewerkschaftsbund haben sich darauf geeinigt, den Mindestlohn im Zeitarbeitsgewerbe zum 1. Januar 2014 um 3,8 Prozent im Westen und 4,8 Prozent im Osten zu erhöhen.

(mehr...)

Im Gespräch mit Michael Sommer

Kai Wegner im Gespräch mit Michael Sommer

Am 26. Juni 2013 war der DGB-Vorsitzende Michael Sommer zu Gast im Wirtschaftsausschuss des Deutschen Bundestages. Am Rande des Termins suchte Kai Wegner das direkte Gespräch mit Sommer. Beide stimmten überein, dass die internationale Finanzkrise nur dank der Sozialen Marktwirtschaft in Deutschland so erfolgreich bewältigt werden konnte. In diesem Zusammenhang lobte Kai Wegner starke Gewerkschaften…

(mehr...)

Kai Wegner zu Gast beim DGB

Kai Wegner zu Gast beim DGB Spandau

Am 18. April 2013 war der Bundestagsabgeordnete Kai Wegner Gast bei einer Podiumsdiskussion des DGB-Kreisverbands Spandau, die vom DGB-Kreisvorsitzenden Klaus Prosche kompetent geleitet wurde. Kai Wegner lobte die engagierten Gewerkschafter, die vor Ort eine tolle Arbeit leisteten. Zudem stellte er klar, dass die CDU keinen Koalitionsvertrag unterschreiben werde, der keinen Mindestlohn enthalte. Dabei gelte es…

(mehr...)