Beiträge mit dem Stichwort: ‘Lohn̵

Stellungnahme von Kai Wegner zur Rigaer Straße 94

Zum Umgang mit dem Haus in der Rigaer Straße 94 erklärt der Generalsekretär der Berliner CDU, Kai Wegner: „Jetzt ist die Verwirrung endgültig perfekt. Die SPD lässt dieses Thema zwei Tage lang laufen, dementiert den Kauf nicht, und jetzt tischt uns der Finanzsenator eine weitere Geschichte auf. Dieses Rumgeeiere ist absolut unwürdig. Die SPD darf…

(mehr...)

Redknee muss erhalten bleiben! 260 Arbeitsplätze in Siemensstadt sichern.

  Das kanadische Software-Unternehmen Redknee plant die Schließung seines bisherigen Standorts in der Spandauer Siemensstadt mit 260 Arbeitsplätzen, um gleichzeitig in Brandenburg ein neues Unternehmen mit deutlich weniger Arbeitsplätzen zu eröffnen. Anlässlich der heutigen Kundgebung der Redknee-Beschäftigten erklärt der Spandauer CDU-Bundestagsabgeordnete, Kai Wegner: „Es ist ein Skandal, dass trotz gültiger Standortsicherungsvereinbarung bis 2017 der Standort…

(mehr...)

330.000 Euro an gemeinnützige Projekte für benachteiligte Kinder

Kai Wegner wirbt um Teilnahme Die Stiftung Town & Country vergibt 330.000 Euro an gemeinnützige Projekte für benachteiligte Kinder und für die Förderung ehrenamtlichen Engagements. Denn nicht jedes soziale Projekt ist refinanziert. Oft gibt es einen begrenzten Zuschuss, der Rest muss über Spenden oder andere Erlöse finanziert werden. „Die Stiftung Town & Country fördert die…

(mehr...)

Missbrauch des Asylrechts durch Wirtschaftsflüchtlinge abstellen

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge ist mit der großen Zahl von Asylgesuchen überlastet. Dazu erklärt der Vorsitzende der Landesgruppe Berlin in der CDU/CSU-Fraktion, Kai Wegner, MdB: „Die weiter steigende Zahl von Asylgesuchen stellt unser Asylsystem vor eine große Herausforderung. Weiterhin kommen viele Antragsteller aus den Balkanstaaten zu uns, bei denen keine Asylgründe vorliegen. Diese…

(mehr...)

Kai Wegner fordert zweite Hauptstadtdebatte

Berlin kann mehr Verantwortung für Deutschland übernehmen Heute beriet der Bundestag den Jahresbericht zum Stand der Deutschen Einheit. Dazu erklärt der Vorsitzende der Landesgruppe Berlin in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Generalsekretär der Berliner CDU, Kai Wegner:   „Vor 23 Jahren führte der Bundestag die Hauptstadtdebatte. Damals ging es darum, dass Berlin wieder Hauptstadt Deutschlands wurde. Das…

(mehr...)