Beiträge mit dem Stichwort: ‘Jugendliche̵

Mehr Verkehrssicherheit vor der Jugendfreizeiteinrichtung

Defekte Straßenlaterne an der Niederneuendorfer Allee 30

Die Jugendfreizeiteinrichtung Aalemannufer erhält in dieser Woche eine neue Straßenlaterne. Durch einen Verkehrsunfall wurde Ende 2017 die Straßenlaterne an der Niederneuendorfer Allee 30 umgefahren. Der Spandauer CDU-Bundestagsabgeordnete Kai Wegner hat sich für eine zügige Reparatur der Laterne eingesetzt.

(mehr...)

Kai Wegner fördert Austausch mit den USA

USA-Austausch für Schüler und Familien aus Spandau möglich Ab Mai können sich Spandauer Schüler für den 35. Parlamentarische Patenschafts-Programms (PPP) im Schuljahr 2018/2019 bewerben. 360 Jugendliche aus allen Ecken Deutschlands bekommen die Chance, über das Stipendienprogramm des Deutschen Bundestages ein Schuljahr in den USA zu verbringen.

(mehr...)

Senatorin Kolat schmückt sich mit fremden Federn – wo ist ihr Integrationskonzept?

Heute besucht Senatorin Kolat die Berliner Wasserbetriebe, die sechs geflüchteten Jugendlichen im September eine Ausbildung in Aussicht stellen. Dazu erklärt der Generalsekretär der CDU Berlin, Kai Wegner:   „Frau Kolat wird den Besuch bei den Berliner Wasserbetrieben wieder zur eigenen Profilierung nutzen. Aber nicht sie bietet den geflüchteten Jugendlichen eine berufliche Perspektive. Dem landeseigenen Unternehmen…

(mehr...)

Was sagt Michael Müller zur Freigabe von Cannabis?

Der Generalsekretär der Berliner CDU, Kai Wegner, erklärt zur Diskussion über eine Freigabe von Cannabis: „Was sagt Michael Müller zur Legalisierung von Cannabis? Die Stadt erwartet eine klare Haltung des Regierenden Bürgermeisters. Durch sein bisheriges Wegducken trägt Müller zur Verharmlosung von Haschisch-Konsum bei. Bereits jetzt kifft jeder fünfte Jugendliche in der Hauptstadt mehrmals pro Woche…

(mehr...)

Herrschaft des Rechts statt Recht auf Rausch – Null Toleranz gegen Drogen

In der Berliner SPD werden Stimmen laut, die das Null-Toleranz-Konzept gegen Drogen, das von den CDU-Senatoren Frank Henkel und Thomas Heilmann vorgestellt wurde, in Frage stellen und stattdessen für die Einführung sogenannter Coffeeshops plädieren. Hierzu erklärt der Generalsekretär der Berliner CDU, Kai Wegner: „Wir brauchen keine Coffeeshops, mit denen der Staat selbst zum Dealer wird,…

(mehr...)