Beiträge mit dem Stichwort: ‘Großstädte̵

Alleinerziehende beim Unterhalt entlasten

Zu den gestrigen Gesprächen von Kanzleramtsminister, Peter Altmaier, und den Chefs der Staats- und Senatskanzleien der Länder, die Verteilung der Kosten für den Unterhaltsvorschuss zu regeln, erklärt der Großstadtbeauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Kai Wegner: „Alleinerziehende sind einem besonders hohen Armutsrisiko ausgesetzt und verdienen staatliche Unterstützung. Sie zügig beim Unterhaltsvorschuss zu entlasten, ist auch ein wichtiger Schritt,…

(mehr...)

Und stetig lockt die Stadt

Große Städte durch Wohnsitzauflage entlasten Der Zuzug von Flüchtlingen in die großen Städte, deren Asylberechtigung nach der Bearbeitung durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge anerkannt ist, nimmt stark zu. Hierzu erklärt der Großstadtbeauftragte der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag und Generalsekretär der Berliner CDU, Kai Wegner: „Große Städte sind Flüchtlingsmagneten. Nach einer kurzen Atempause steigt…

(mehr...)

Residenzpflicht schnell beschließen – Ethnische Kolonien mit sozialem Sprengstoff verhindern

Nach SPD-Chef Sigmar Gabriel fordert jetzt auch die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft eine Residenzpflicht für anerkannte Asylbewerber. Hierzu erklärt der Großstadtbeauftragte der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag und Generalsekretär der Berliner CDU, Kai Wegner: „Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Die SPD hat bei den Koalitionsverhandlungen 2013 Wohnsitzauflagen als angebliches Integrationshindernis verteufelt und noch im Dezember…

(mehr...)

Sextäter leichter abschieben, Städte entlasten, Flüchtlinge besser verteilen

Zu den abscheulichen Übergriffen auf Frauen in Köln und anderen deutschen Städten erklärt der Generalsekretär der CDU Berlin und Großstadtbeauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Kai Wegner: „Es ist kein Zufall, dass sich die abscheulichen Sexmob-Angriffe in den großen Städten unseres Landes ereignet haben. Diese Attacken sind auch eine Folge der einseitigen Konzentration von Zuwanderern und Flüchtlingen in…

(mehr...)

CDU muss der Großstadt auf den Puls fühlen

In Hamburg ist die CDU schwer unter die Räder gekommen. Die Packung von der Elbe reiht sich ein in eine ganze Serie von schmerzlichen Wahlniederlagen. Wer in Großstädten nicht mehr auf der Höhe der Zeit ist, kann sich auch seiner Stellung in geringer besiedelten Gebieten nicht dauerhaft sicher sein, denn schon immer waren es die…

(mehr...)