Beiträge mit dem Stichwort: ‘Bildung̵

Bildung muss in Berlin endlich zur Chefsache werden

Zum schlechten Abschneiden Berlins beim ‚Bildungsmonitor 2016‘ erklärt der Generalsekretär der CDU Berlin, Kai Wegner: „Die Studie zeigt ungeschminkt, dass die SPD-Schulsenatoren Berlin in den letzten zwanzig Jahren in die bildungspolitische Sackgasse geführt haben. Berlin braucht dringend einen Neuanfang im Bildungsbereich. Es stellt sich die Frage, warum Müller zu diesem zentralen Zukunftsfeld nicht längst eine…

(mehr...)

Aktuelle Stellungnahme zum „Bildungsmonitor 2016“

Zum schlechten Abschneiden Berlins beim „Bildungsmonitor 2016“ erklärt der Generalsekretär der CDU Berlin, Kai Wegner: „Der Bildungsmonitor ist ein Schlag ins Gesicht für Scheeres und Kolat. Wenn Berliner Schüler bei Vergleichstests so schlecht abschneiden und viel zu viele Ausbildungsverträge vorzeitig abgebrochen werden, müssten die SPD-Senatorinnen ihre eigene Arbeit eigentlich kritisch hinterfragen. Scheeres und Kolat sind…

(mehr...)

Wahl-Spot der CDU Berlin

Die CDU Berlin hat heute ihren Spot zur Abgeordnetenhauswahl 2016 vorgeführt. Dazu erklärt der Generalsekretär der CDU Berlin, Kai Wegner: „In 60 Sekunden zeigen wir den Berlinerinnen und Berlinern kurz und knapp, was für uns ein starkes Berlin ausmacht. Im Mittelpunkt stehen dabei unsere Schwerpunktthemen Sicherheit, Wirtschaft und Bildung. Nachdem Rot-Rot unsere Stadt zehn Jahre…

(mehr...)

Stellungnahme zu Michael Müller und Rot-Rot-Grün

Der Generalsekretär der CDU Berlin, Kai Wegner, erklärt: „Gestern gedachte Müller noch der zahlreichen Opfer der Mauer und des SED-Unrechtsregimes und heute, einen Tag später, lässt er die Maske fallen. Müller entpuppt sich als vermeintlich Bürgerlicher im linken Schafspelz. Wer ein Linksbündnis nicht nur in Berlin, sondern auch noch im Bund ernsthaft als Option ins…

(mehr...)

House of One wird vom Bund als herausragendes Städtebauprojekt gefördert

Kai Wegner, Mitglied der Jury „Nationale Projekte des Städtebaus“ und des Bauausschusses im Deutschen Bundestag sowie Großstadtbeauftragter der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, erklärt: „Ich freue mich, dass die gesamte Jury überzeugt werden konnte, mit dem House of One in Berlin etwas weltweit Einmaliges zu fördern. Als Haus des interreligiösen Dialogs hat das House of One eine hohe Symbolkraft…

(mehr...)