Aktuelle Pressemitteilungen

Edathy-Affäre: Oppermann muss Vorwürfe entkräften

18.12.2014

Zehn Monate nach Bekanntwerden der Kinderpornoaffäre sagt Sebastian Edathy vor dem Untersuchungsausschuss des Deutschen Bundestages aus. Hierzu erklärt der Vorsitzende der Landesgruppe Berlin in der CDU/CSU-Fraktion und Generalsekretär der Berliner CDU, Kai Wegner: „Während Edathy sich in Selbstmitleid ergeht, lässt er kein Mitgefühl für die oftmals traumatisierten Kinder erkennen. Mich macht fassungslos, wie sich Edathy…

Rückgratlosigkeit der SPD ist eine Schande

05.12.2014

Kai Wegner, Generalsekretär der Berliner CDU erklärt zum Wahlausgang in Thüringen: „Es beschämt mich sehr, dass die SPD ihren Zwergenstatus in Thüringen nicht zum Anlass genommen hat, den Denkzettel der Wähler demütig zu reflektieren. Es ist scheinheilig einerseits auf der selbstkritischen Auseinandersetzung der Linken mit der DDR-Vergangenheit zu bestehen und sich dann folgenlos mit der…

Einbruch und Vandalismus im Hausflur der Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg inakzeptabel

01.12.2014

Der Generalsekretär der CDU Berlin Kai Wegner erklärt zum Einbruch und Vandalismus im Hausflur der Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain-Kreuzberg, Monika Herrmann (Grüne): „Man muss ja nicht alles richtig finden, was Frau Herrmann politisch verantwortet, aber das Eindringen in ihre Privatsphäre ist völlig inakzeptabel und nicht zu rechtfertigen. Es zeigt einmal mehr, dass die sogenannten „Unterstützer“ nicht…

BImA-Wohnungen – Müller muss jetzt Nägel mit Köpfen machen

28.11.2014

Erstmals hat die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) 84 Mietwohnungen ihres Berliner Bestandes nicht zum Höchstpreis, sondern zum Verkehrswert an das städtische Wohnungsunternehmen Gesobau vergeben. Hierzu erklärt der Generalsekretär der Berliner CDU, Kai Wegner: Die erstmalige Vergabe eines Wohnungspakets zum Verkehrswert ist ein wichtiges Signal für bezahlbares Wohnen in Berlin. Ich danke dem BImA-Vorstandssprecher Dr. Gehb…

Geheim-Absprachen mit Flüchtlingen: Panhoff und Borkamp sollten zurücktreten

25.11.2014

Das Bezirksamt von Friedrichshain-Kreuzberg erkannte bei der Vereinbarung mit den Flüchtlingen in der besetzten Gerhart-Hauptmann-Schule geheime Zusatzabsprachen an. Hierzu erklärt der Generalsekretär der Berliner CDU, Kai Wegner: „Es ist abenteuerlich, was wir in Kreuzberg in den letzten Monaten und Jahren schon erleben mussten. Jetzt wird auch noch der Bezirk durch zwei Stadträte in Geiselhaft genommen.…

Ansprechpartner

Thorsten Schatz

Thorsten Schatz

Persönlicher Referent und Pressesprecher
Telefon: +49 30 227-77618
E-Mail: kai.wegner.ma06@bundestag.de