Aktuelles/News

Flüchtlinge: Berliner SPD erweist dem humanitären Asylgedanken einen Bärendienst

18.09.2014

Als einziges Land wird sich Berlin auf Betreiben der SPD am morgigen Freitag enthalten, wenn Hamburg einen Gesetzentwurf zur Verbesserung der Möglichkeiten der Flüchtlingsunterbringung ins Plenum des Bundesrates einbringt. Hierzu erklärt der Generalsekretär der Berliner CDU, Kai Wegner: „Ich bedauere sehr, dass die Berliner SPD auf eine Enthaltung des Landes Berlin beharrt. Die Sozialdemokraten gewichten…

Auftaktveranstaltung: Großstadtabgeordnete der Union beraten über lebenswerte große Städte

11.09.2014

Am Montag, dem 8. September, trafen sich die CDU/CSU-Bundestagsabgeordneten aus den 20 größten deutschen Städten mit CDU-Generalsekretär Peter Tauber um 12 Uhr in der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft, um darüber zu beraten, wie die Lebensqualität in den großen Städten weiter gesteigert und wie die Union in diesem Bereich noch mehr Gestaltungskraft entwickeln kann. Hierzu erklärt der…

Bund soll Checkpoint Charlie sichern- Würdige Erinnerungskultur für historischen Ort entwickeln

11.09.2014

Kai Wegner, Vorsitzender der Landesgruppe Berlin in der CDU/ CSU-Fraktion im Bundestag, erklärt angesichts der aktuellen Diskussion um den Checkpoint Charlie: „Es muss verhindert werden, dass das Areal am Checkpoint Charlie wiederholt international verramscht wird. Das ist dieses historischen Ortes unwürdig. Der Checkpoint Charlie als einer der erlebbaren Orte unserer jüngeren Geschichte sollte uns Berlinern…

Der Bund darf die Städte beim Thema Flüchtlinge nicht alleine lassen!

03.09.2014

  Der Generalsekretär der CDU Berlin und Großstadtbeauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion erklärt zur Situation um die Flüchtlingsunterbringung in Berlin:   „Senator Mario Czaja handelt umsichtig und verantwortungsbewusst. Einmal mehr wird deutlich, dass in der Flüchtlingspolitik drückender Handlungsbedarf besteht. Die Grünen sind dringend aufgefordert, die ‚Sichere-Herkunftsstaaten‘-Regelung im Bundesrat nicht länger zu blockieren. Wir müssen gewährleisten, dass Familien…

Für eine neue Kooperationskultur in der Bildung

03.09.2014

Zur Diskussion um die Abschaffung des Kooperationsverbots in der Bildung erklärt der Generalsekretär der  CDU Berlin, Kai Wegner:   „In einer mobilen Arbeitswelt, in der bundesländerübergreifende Wechsel des Wohnortes zur Regel geworden sind, hat sich das starre Festhalten am Kooperationsverbot in der Bildung überholt. Wir müssen zu einer neuen Kooperationskultur zwischen Bund und Ländern in…

Kai Wegner im Interview: Schwarz-Grün ist eine spannende Option

30.08.2014

Im Interview mit der Berliner Morgenpost habe ich mich zur Wowereit-Nachfolge und zum Sachstand der Berliner Koalition, aber auch zu neuen politischen Bündnissen und Forderungen an den Bund, die Großstädte zu entschulden, geäußert. Das Interview in der Berliner Morgenpost Online-Ausgabe vom 28.08.2014  können Sie hier nachlesen.

Schwarzarbeit mit Chipkarte bekämpfen

23.08.2014

Kai Wegner fordert Andrea Nahles zum Handeln auf   Der Zoll will den Kampf gegen Schwarzarbeit intensivieren. Hierzu erklärt der Vorsitzende der Landesgruppe Berlin in der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Kai Wegner, MdB:   „Die Ankündigung des Bundesfinanzministeriums, illegale Beschäftigung künftig noch stärker zu bekämpfen und dafür unter anderem mehr Stellen bei der Finanzkontrolle Schwarzarbeit…

‚Kontraste‘ in der ARD am 17.07.2014

18.07.2014

  Den Link zum Beitrag in der Sendung ‚Kontraste‘ am 17.07.2014 finden Sie hier.   Meine Überlegungen zum Elternführerschein konnten in der Sendung nur verkürzt wiedergegeben werden. Gerne nutze ich daher die Gelegenheit, hier ausführlich meine Beweggründe und mein Konzept zu erläutern. Jedes Jahr sterben rund 160 Kinder in Deutschland aufgrund von Misshandlungen. Die Dunkelziffer…

„Fürs Stadtgefühl“ beim RBB-Inforadio

14.07.2014

In der Sendung Vis à vis habe ich mit Martin Mair über die Zukunft und Perspektiven der CDU und das Lebensgefühl  in großen Städten gesprochen. Das Interview zum Nachhören, gibt es hier.

Berlin braucht mehr Lehrer – Schulverwaltung muss endlich handeln

03.07.2014

In den nächsten acht Jahren werden in Berlin 14.000 neue Lehrer gebraucht. Das sind pro Jahr 2000 zusätzliche Lehrer. Grund dafür sind die steigenden Schülerzahlen, die hohe Zahl der Pädagogen, die altersbedingt aus dem Dienst ausscheiden und das Abwandern von Lehrkräften in andere Bundesländer. Der Generalsekretär der CDU Berlin, Kai Wegner, erklärt: „Wer nicht in…