Aktuelles/News

Pressetermins zur Vorstellung des „Giftköderatlas Berlin“

02.08.2016

Nicht erst seitdem ich selbst Hundebesitzer bin, höre ich auch bei den Runden mit meinem Hund von vielen solchen Fällen. Ich finde es erschreckend, dass man als Hundebesitzer einige Ecken aus Sorge um den eigenen Hund fast meiden muss. Die Abschreckung der Tierquäler funktioniert nicht, wenn fast immer nur Geldstrafen verhängt werden. Deshalb sollte man…

Stellungnahme von Kai Wegner zur Medienschelte Müllers

02.08.2016

Zur Medienschelte des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller erklärt der Generalsekretär der CDU Berlin, Kai Wegner: „Es ist kein guter Stil von Michael Müller, wenn er immer nur auf der Suche nach dem nächsten Sündenbock zu sein scheint. Wenn er sich als Regierender Bürgermeister stets so aufführt, als gehöre ihm die Stadt, und Schuldige immer nur…

Abschiebegipfel von Bund und Ländern nötig

27.07.2016

Islamistische Gefährder und straffällige Flüchtlinge müssen das Land verlassen Deutschland wird von mehreren Anschlägen mit mutmaßlich islamistischem Hintergrund erschüttert. Hinzu kommen immer wieder sexuell motivierte Übergriffe auf Frauen und Kinder durch ausländische Männergruppen und Einzeltäter. Hierzu erklärt der Großstadtbeauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und Generalsekretär der CDU Berlin, Kai Wegner: „Wir brauchen einen Abschiebegipfel von Bund und…

Stellungnahme von Kai Wegner zur Rigaer Straße 94

26.07.2016

Zum Umgang mit dem Haus in der Rigaer Straße 94 erklärt der Generalsekretär der Berliner CDU, Kai Wegner: „Jetzt ist die Verwirrung endgültig perfekt. Die SPD lässt dieses Thema zwei Tage lang laufen, dementiert den Kauf nicht, und jetzt tischt uns der Finanzsenator eine weitere Geschichte auf. Dieses Rumgeeiere ist absolut unwürdig. Die SPD darf…

Aktuelle Stellungnahme von Kai Wegner zur Rigaer Straße

25.07.2016

Zum Vorstoß der SPD, das Haus in der Rigaer Straße 94 durch das Land Berlin kaufen zu lassen, erklärt der Generalsekretär der CDU Berlin, Kai Wegner: „Die Überlegung, die Linksradikalen für Krawalle, Brandanschläge und Angriffe auf Polizisten mit einem Haus zu belohnen, mutet an wie ein Stück aus dem Tollhaus. Mit diesem vollkommen absurden Gebaren…

Stellungnahme von Kai Wegner zum Angriff auf das Büro von Katrin Vogel

20.07.2016

Zum Angriff auf das Bürgerbüro der Abgeordneten und CDU-Kreisvorsitzenden von Treptow-Köpenick, Katrin Vogel, erklärt der Generalsekretär der CDU Berlin, Kai Wegner: „Der Angriff auf das Büro von Katrin Vogel zeigt einmal mehr, dass es höchste Zeit für einen Konsens gegen Extremismus ist, egal ob von links oder rechts. Gewalt als Mittel der politischen Auseinandersetzung ist…

Kleingartenempfang der CDU-Fraktion Spandau im Seniorenclub Lindenufer

19.07.2016

Wir stehen an der Seite der Spandauer Kleingärtner. Wir wollen diese Vielfalt und Lebensqualität bewahren und setzen uns für den Erhalt von Kleingärten ein. Dazu gehört die Sicherung durch langfristige Pachtverträge ebenso, wie die Unterstützung bei Problemen bei der Erschließung. Gleiches gilt aber auch für unsere Wochenendsiedler. Den seit über zweieinhalb Jahre andauernden persönlichen Kampf…

Konsens gegen Linksextremismus dringend erforderlich

19.07.2016

In der vergangenen Woche hat der Fraktionsvorsitzende der CDU im Berliner Abgeordnetenhaus, Florian Graf, die Fraktionsvorsitzenden der anderen im Parlament vertretenen Parteien angeschrieben, um für einen „Konsens gegen Linksextremismus“ zu werben. Diese Initiative aufgreifend erklärt der Generalsekretär der CDU Berlin, Kai Wegner: „Die Brandanschläge und die damit verbundenen Einschüchterungsversuche sowie die massiven Ausschreitungen zeigen: Ein…

Impressionen vom Wahlkampfauftakt der CDU Spandau am 16.07.2016

18.07.2016

Wahlkampfauftakt der CDU Spandau am vergangenen Wochenende: Mit unserem Bürgermeisterkandidaten Gerhard Hanke und Heiko Melzer, Matthias Brauner, Peter Trapp, Thilo Wollenschlaeger und Dr. Ersin Nas in den Wahlkreisen tritt ein starkes Team für ein starkes Spandau an. Gemeinsam wollen wir „Spandau besser machen!“.

Wer gerät als nächstes ins Visier der linksradikalen Chaoten? – Höchste Zeit für einen Konsens gegen Links

14.07.2016

Linksradikale haben dem Hauseigentümer in der Rigaer Straße 94 sein Eigentumsrecht verwehrt, sie haben Bauarbeiter bedroht und einen Rechtsanwalt durch einen Brandanschlag massiv eingeschüchtert. Nacht für Nacht brennen in Berlin Autos oder Müllcontainer. Anwohner der Rigaer Straße trauen sich nur noch unter der Hand, Kritik an den Auswüchsen der linksradikalen Szene zu üben. Die linken…