Deutsch-Amerikanisches Volksfest aufs Tempelhofer Feld- langjährige Forderung der Berliner CDU endlich umsetzen

Der Generalsekretär der CDU Berlin, Kai Wegner, erklärt zum Plan, das

Deutsch-Amerikanische Volksfest auf dem Tempelhofer Feld auszurichten:

 

„Den Vorstoß des Schaustellerverbands unterstützt die Berliner CDU

ausdrücklich. Bereits 2011 haben wir uns dafür eingesetzt, das

Deutsch-Amerikanische Volksfest auf dem Tempelhofer Feld auszurichten.

Es ist ein wichtiges Signal, dass sich nun auch die SPD unserer

Forderung anschließt. Jetzt muss eine schnelle Entscheidung her. Es

stünde dem Bausenator gut zu Gesicht, den Veranstaltern die Ausrichtung

des traditionellen Festes auf dem Tempelhofer Feld im nächsten Jahr zu

ermöglichen. Andernfalls stünde es vor dem Aus, denn am jetzigen

Standort in Tiergarten, in der Nähe des Hauptbahnhofs, wird 2015 gebaut.

 

Das Deutsch-Amerikanische Volksfest ist eine Institution. Auch in diesem

Jahr kann Berlin wieder mit hunderttausenden Besuchern rechnen. Damit

ist es ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor für unsere Stadt,

der hunderte Arbeitsplätze sichert. Seit über 50 Jahren steht das

Deutsch-Amerikanische Volksfest aber nicht nur für viel Vergnügen für

jung und alt, sondern bis heute ist das Fest auch ein sichtbares Zeichen

für die historisch gewachsene und bedeutende Freundschaft zwischen

Deutschland und Amerika.

 

Das Tempelhofer Feld bietet sich mit idealen Voraussetzungen und seinem

geschichtsträchtigen Hintergrund geradezu als künftiger Standort an. Der

Bausenator sollte daher alles tun, damit die gute Tradition fortgesetzt

werden kann. Die Veranstalter müssen bis zur Eröffnung des diesjährigen

Volksfests Ende Juli Sicherheit für das kommende Jahr haben.“