Wechsel in den Bauausschuss: Kai Wegner packt die Großstadtthemen an

Mit Beginn der neuen Legislaturperiode wird der Spandauer Bundestagsabgeordnete Kai Wegner ordentliches Mitglied im Umwelt- und Bauausschuss des Deutschen Bundestages. „Die Entscheidung ist mir nach acht Jahren im Wirtschaftsausschuss nicht leicht gefallen, aber die Zeit war reif, etwas Neues anzupacken“, so Wegner. „Über die Entwicklung der großen Städte wird gerade in diesem Ausschuss entschieden. Im Bauausschuss kann ich für Berlin in den Bereichen Bau, Stadtentwicklung und Wohnen noch mehr bewegen. Ich freue mich auf die neue Herausforderung.“

Mit der deutlichen Ausweitung der Mittel für die Städtebauförderung bietet der Koalitionsvertrag besonders viele Gestaltungsmöglichkeiten gerade für Großstadtpolitik. „Ein sehr wichtiges Thema sind bezahlbare Mieten, damit Wohnen nicht in die Armutsfalle führt“, erklärt Kai Wegner. Auch die Realisierung der neuen Bundesbauten in Berlin möchte er vorantreiben und hierbei sein Augenmerk auf Qualität, Kosten- und Termintreue legen. Gleichzeitig wird Kai Wegner als stellvertretendes Mitglied des Wirtschaftsausschusses die dortigen Diskussionen weiter verfolgen, um den aufstrebenden Wirtschaftsstandort Berlin wie bisher nach Kräften zu unterstützen. Zudem ist Kai Wegner stellvertretendes Mitglied im Verkehrsausschuss. Hier wird er Projekte mit Berlin-Bezug wie die Fertigstellung des Großflughafens BER oder den Weiterbau der Autobahn 100 engagiert begleiten.