Mobilitätsdienst in Spandau kann Arbeit fortsetzen

Von Kai Wegner organisiertes Fachgespräch bringt den Durchbruch

Gestern fand auf Einladung des Spandauer Bundestagsabgeordneten Kai Wegner eine Informationsveranstaltung für die Nutzer des Mobilitätshilfedienstes in Spandau statt. Als Ergebnis versprach der ebenfalls anwesende Staatssekretär für Soziales, Michael Büge, den Förderverein Heerstraße Nord e.V. für ein weiteres Jahr zu bezuschussen. Außerdem stellte Herr Büge in Aussicht, dass der Träger bei entsprechender Bewährung dauerhaft die Mobilitätshilfe in Spandau verrichten kann.
Kai Wegner, CDU-Bundestagsabgeordneter und Vorsitzender der CDU Spandau:
„Gestern haben wir einen großen Schritt dazu gemacht, dass die Kunden ihre vertrauten Begleitpersonen behalten können. Die Arbeit und die zahlreichen Gespräche der letzten Wochen haben sich gelohnt. Wieder einmal zeigt sich, dass man mit Engagement und vielen persönlichen Gesprächen etwas bewegen kann. Ich freue mich über den guten Willen aller Beteiligten und unseren gemeinsamen Erfolg.
Jetzt geht es darum, das Jahr zu nutzen. Wir wissen, wo wir ansetzen müssen. Daher bin ich sehr optimistisch, dass wir unser Ziel auch erreichen werden. Der Fördererverein Heerstraße Nord soll als allseits anerkannter und gut vernetzter Träger dauerhaft seine erfolgreiche Arbeit zum Wohle der mobilitätseingeschränkten Menschen in Spandau fortsetzen.“