Spandauer Schule bärenstark bei Berufsvorbereitung

Die Spandauer Schule an der Haveldüne hat den ersten Preis beim Landeswettbewerb ‚Starke Schule. Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen‘ gewonnen. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Kai Wegner gratulierte heute der Schule und lädt die Schülerinnen und Schüler zu einem Besuch im Deutschen Bundestag ein.

Klares Signal für Fortbestand des Projektes „Vorfahrt für Spandauer Schüler“

Kai Wegner erklärt:

„Es freut mich sehr, dass mit dieser Auszeichnung ein Erfolgskonzept aus meinem Heimatbezirk Spandau gewonnen hat. Der Preis ist Anerkennung, aber auch zugleich Bestätigung der Profilbildung der Schule an der Haveldüne.

Die Spandauer Schule ist Vorbild, da die Schülerinnen und Schüler bestens auf das spätere Berufsleben vorbereitet werden und nicht einfach nur ‚die Schulbank absitzen‘.

Der erste Preis ist auch ein Signal insbesondere an die Spandauer SPD, dass Projekte wie ‚Vorfahrt für Spandauer Schüler‘ zwingend gebraucht und weitergeführt werden müssen. Eine vorausschauende Berufsvorbereitung in der Schule ist für einen späteren Erfolg auf dem ersten Arbeitsmarkt unerlässlich. Seit Jahren unterstütze ich daher die Arbeit des Vereins casa e.V., der auch an der Schule an der Haveldüne Kooperationspartner für das nunmehr prämierte Projekt ist. Ich hoffe sehr, dass dieser Preis tatsächlich ein Umdenken bei der rot-rot-grünen Mehrheit in der BVV erwirkt und Projekte wie ‚Vorfahrt für Spandauer Schüler‘ ohne Wenn und Aber weiterfinanziert werden.“