Wiedervereinigung der Bundesregierung an der Spree – Planung eines geordneten Umzugs ist Gebot der Stunde

Bundesbauministerin Barbara Hendricks legt am heutigen Dienstag eine Bestandsaufnahme zur Aufteilung der Regierungsfunktionen auf Berlin und Bonn vor. Hierzu erklärt der Vorsitzende der Landesgruppe Berlin in der CDU/CSU-Fraktion, Kai Wegner:

_YS16807„Die wiedervereinigte Hauptstadt Berlin ist das Symbol dafür, dass Deutschland seine Spaltung überwunden hat. Der Umzug der letzten Ministerien vom Rhein an die Spree ist deshalb auch eine Entscheidung für die Vollendung der deutschen Einheit. Mit der Wiedervereinigung der Bundesregierung in Berlin käme ein teurer und ineffizienter Anachronismus endlich zu seinem Ende.

Es ergibt keinen Sinn, weiter auf einer absurden Arbeitsteilung zu beharren, denn der Rutschbahneffekt in Richtung Berlin ist eine Realität. Auch den Bonnern sollte klar sein, dass es besser ist, einen Wandel aktiv zu gestalten, statt von der Macht des Faktischen überrollt zu werden. Die Planung eines geordneten Umzugs ist jetzt das Gebot der Stunde.“