„Leistung macht Schule“

klimkin / Pixabay

15 Berliner Schulen werden über die neue Bund-Länder-Initiative „Leistung macht Schule“ gefördert, für die Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka jetzt den Startschuss gab. Mit insgesamt 125 Millionen Euro über zehn Jahre hinweg sollen gezielt die schulischen Entwicklungsmöglichkeiten von leistungsstarken und potenziell besonders leistungsfähigen Schülerinnen und Schülern in den Blick genommen werden – unabhängig von ihrer Herkunft, ihrem Geschlecht oder sozialem Status.

Bundesweit werden in dieser Initiative zunächst 300 Schulen aus dem Primar- und Sekundarbereich gefördert. Im Land Berlin werden hiervon sechs Primarschulen und neun Sekundarschulen profitieren. Sowohl die Berliner Humboldt-Universität als auch die Freie Universität zu Berlin werden einem begleitendem Forschungsverbund aus 15 Universitäten angehören.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Kai Wegner erklärt:

„Ich begrüße die Initiative von Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka ausdrücklich. Bund und Länder verbessern mit dieser Initiative maßgeblich die Chancengerechtigkeit in Deutschland. Profitieren werden viele begabte Schülerinnen und Schüler, die die Möglichkeit erhalten, ihre Anlagen und Talente bestmöglich zu entfalten. Gute Bildung darf nicht vom Geldbeutel oder von der Herkunft der Eltern abhängen.

Ein Forschungsverbund aus 15 beteiligten Universitäten wird gemeinsam mit den Schulen Strategien und Maßnahmen zur gezielten Talentförderung im Regelunterricht erarbeiten. Er soll praxisnah und auf Augenhöhe mit den Schulen ein leistungsfreundliches Schulklima entwickeln. Ziel ist es, den Unterricht so auszurichten, dass Lehrerinnen und Lehrer die Potenziale ihrer Schülerinnen und Schüler so früh wie möglich erkennen und entsprechend fördern. Schulische Netzwerke sollen Schulleitungen und Lehrkräften darüber hinaus einen schul- und fächerübergreifenden Austausch ermöglichen.

In der zweiten Phase der Initiative werden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die mit den Schulen entwickelten Konzepte, Maßnahmen und Materialien hinsichtlich ihrer Wirksamkeit evaluieren und weiteren Schulen bundesweit zur Verfügung stellen.“

 

In Berlin werden folgende Schulen gefördert:

Schulen des Primarbereichs

  1. Carl-Kraemer-Grundschule, Zechliner Str. 4, 13359 Berlin
  2. Elisabeth-Christinen-Grundschule, Lindenberger Str. 12, 13156 Berlin
  3. Dietrich-Bonhoeffer-Grundschule, Spandauer Damm 205 – 215, 14050 Berlin
  4. Clemens-Brentano-Grundschule, Kommandantenstr. 83-84, 12205 Berlin
  5. Bernhard-Grzimek-Schule, Sewanstr. 184, 10319 Berlin
  6. Renée-Sintenis-Schule, Laurinsteig 39 – 45, 13465 Berlin

Schulen des Sekundarbereichs I

  1. Ellen-Key-Schule, Rüdersdorfer Str. 20-28, 10243 Berlin
  2. Käthe-Kollwitz-Oberschule, Dunckerstr. 65-66, 10439 Berlin
  3. Schule an der Jungfernheide, Lenther Steig 1 – 3, 13629 Berlin
  4. Gustav-Heinemann-Oberschule, Waldsassener Str. 62, 12279 Berlin
  5. Albrecht-Dürer-Gymnasium, Emser Str. 133-137, 12051 Berlin
  6. Grünauer Gemeinschaftsschule, Walchenseestr. 40, 12527 Berlin
  7. Emmy-Noether-Gymnasium, Pablo-Neruda-Str. 6-7, 12559 Berlin
  8. Grüner Campus Malchow, Malchower Chaussee 2, 13051 Berlin
  9. Europäisches Gymnasium Bertha-von-Suttner, Reginhardstr. 172, 13409 Berlin

 

Weitere Informationen zur Initiative „Leistung macht Schule“: https://www.bmbf.de/de/leistung-macht-schule-3641.html