Senat muss sich klar zum BER bekennen

Wegner: Brauchen Kapazitätserweiterungen am BER jetzt

Der Spandauer CDU-Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der Landesgruppe Berlin in der CDU/CSU-Fraktion, Kai Wegner, erklärt zur heutigen Aufsichtsratssitzung der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg:
„Ich erwarte vom Berliner Senat, aber auch von der Flughafengesellschaft ein klares Bekenntnis zum Flughafen BER. Die Berliner haben das Vertrauen verloren, dass der Flughafen BER tatsächlich irgendwann einmal eröffnet wird. Wenn mittlerweile eine mögliche weitere Terminverzögerung keinen Neuigkeitswert mehr hat, dann haben die Verantwortlichen versagt.

Der Senat und insbesondere der Regierende Bürgermeister tragen maßgeblich zum Ansehensverlust bei. Ohne einen klaren und glaubhaften Fahrplan wird der Senat die Berlinerinnen und Berliner nicht vom Erfolg des Zukunftsprojekts BER überzeugen können. Dass der BER bei seiner Eröffnung schon an Kapazitätsgrenzen stoßen wird, ist gemeinhin bekannt. Unverständlich ist mir jedoch, warum die Verantwortlichen hierauf nicht reagieren. Es braucht bereits jetzt Planungen, wie kurzfristig die Kapazitäten am BER auf die aktuellen Bedürfnisse aufgestockt werden können. Diese Diskussion darf der Senat nicht erst führen, wenn die ersten Flugzeuge am BER abheben!“