Linker Menschenschmuggler Dehm – Volksvertreter muss sich an Gesetz halten

Der Bundestagsabgeordnete der Linkspartei, Diether Dehm, hat offenbar einen afrikanischen Flüchtling von Italien nach Deutschland geschmuggelt. Hierzu erklärt der Bundestagsabgeordnete, Kai Wegner:

„Es ist ein verheerendes Signal, wenn ein Bundestagsabgeordneter einen Menschen illegal nach Deutschland einschleust. Politiker sollten sich ihrer Vorbildwirkung bewusst sein und nicht geltendes Recht brechen. Wer sich als Schlepper betätigt, disqualifiziert sich als Volksvertreter.

Der afrikanische Flüchtling hat offensichtlich die Voraussetzungen zur rechtmäßigen Einreise nach Deutschland zu diesem Zeitpunkt nicht erfüllt. Anstelle von Selbstjustiz ist von einem Abgeordneten zu erwarten, das Handeln des eigenen Staates abzuwarten.

Diether Dehm ist anzuraten, seine juristische Einstellung genauer unter die Lupe zu nehmen. Nicht alles, was menschlich verständlich erscheint, hält auch den Grenzen des Rechtsstaates stand. Menschen im Kofferraum des Wagens zu transportieren, sind Machenschaften, die wir längst dachten überwunden zu haben.“