Großstadtpolitik: Niederlage von Düsseldorf muss ein Weckruf für die CDU sein

Mit der Abwahl von Dirk Elbers hat die CDU den letzten Oberbürgermeister-Posten unter den zehn größten Städten Deutschlands verloren. Hierzu erklärt der Großstadtbeauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Kai Wegner, MdB:

„Die Schlappe von Düsseldorf muss ein Weckruf für die CDU sein. Wir dürfen jetzt nicht einfach zur Tagesordnung übergehen. Die CDU wird ihren Status als einzig verbliebene Volkspartei in Deutschland nur behaupten können, wenn sie auch in den großen Städten wieder mehrheitsfähig wird. Denn Städte sind Impulsgeber für gesellschaftliche Trends in ganz Deutschland. Von hier aus wirken die Entwicklungen in das ganze Land hinein.

Es ist zweifelsohne richtig, dass gerade Düsseldorf eine Personenwahl war und der Amtsinhaber viele Fehler gemacht hat. Aber wenn in den zehn größten Städten Deutschlands die CDU keinen Bürgermeister stellt, stellt sich die Frage nach grundsätzlichen Ursachen, die über den Kandidatenfaktor hinausgehen.

Augenscheinlich gelingt es der CDU in vielen großen Städten nicht in ausreichendem Maße, spezifisch urbane Themen glaubwürdig zu repräsentieren. Hierzu muss die CDU das Lebensgefühl in den Städten noch besser ansprechen. Die CDU vor Ort muss deutlich machen, dass sie die besten Antworten für lebenswerte Städte hat, in denen auch in Zukunft Menschen jeden Alters, jeder Herkunft und jedes Einkommens nicht neben-, sondern miteinander leben.

Hinzu kommt ein Imageproblem. Ich wünsche mir die CDU in den Städten ein Stück weit unkonventioneller und frischer. Hierzu gehören auch neue Modelle der Bürgerbeteiligung. Die CDU Berlin etwa hat als Programm- und Dialogpartei hier eine sehr vielversprechende Entwicklung eingeleitet.

Auch Dank eines konsequenten gesellschaftspolitischen Modernisierungskurses und der frischen Art der Politikvermittlung hat die Union auf Bundesebene große Erfolge erzielt. Leider ist der neue Kurs auf Ebene der großen Städte noch nicht angekommen. Die CDU benötigt eine Gesamtstrategie, um die Städte zurückzuerobern.“